Vermittlungsgutschein Voraussetzungen

Für ein Anrecht auf den Vermittlungsgutschein müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, die zum 1.1.2011 übrigens verbessert wurden.

Hier eine Checkliste, wenn die Kriterien in Ihrem Fall zutreffen, haben Sie einen Rechtsanspruch auf die Ausstellung eines Vermittlungsgutscheins:

  1. Haben Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld (ALG1) (dazu gehört auch ein ruhender Anspruch)?
  2. Waren Sie in einer Rahmenfrist von drei Monaten vor der Beantragung des VGS mindestens sechs Wochen (bis Ende 2010 galten hier zwei Monate) arbeitslos?
  3. Sind Sie bisher noch nicht vermittelt worden?

Wenn Sie diese drei Punkte mit „ja“ beantworten können, sind alle drei Voraussetzungen für den Vermittlungsgutschein erfüllt. Es besteht ein Rechtsanspruch, das heißt dass die Bundesagentur für Arbeit dazu verpflichtet ist, Ihnen einen Vermittlungsgutschein auszustellen.

Einen Rechtsanspruch hat auch, wer eine Beschäftigung ausübt oder zuletzt ausgeübt hat, die von der Agentur für Arbeit als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM) oder als Strukturanpassungsmaßnahme (SAM) gefördert wird oder gefördert wurde.

Sind Sie ALG2-Bezieher (also ein sogenannter Hartz 4 Empfänger)? In diesem Fall besteht zwar kein Rechtsanspruch auf den Vermittlungsgutschein, jedoch kann Ihnen die Bundesagentur für Arbeit einen Vermittlungsgutschein ausstellen – sprechen Sie mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter darüber. Leider sind die Arbeitsagenturen und Argen in letzter Zeit etwas zurückhaltender geworden was die Ausgabe des Vermittlungsgutschein an ALG2-Bezieher betrifft. Diesen können wir raten, sich gut auf das Treffen mit dem Bearbeiter vorzubereiten, und hier sollte unbedingt ein persönliches Treffen gewählt werden. Machen Sie klar, dass der VGS gerade in Ihrem Fall eine Chance auf eine rasche Beschäftigung bietet.

Ein Vermittlungsgutschein kann auch telefonisch, per E-Mail oder schriftlich als Brief oder Fax beantragt werden.

36 Gedanken zu „Vermittlungsgutschein Voraussetzungen“

  1. Wie kann man bitteschoen als Amerikaner,eingereist nach Para.7einen Job erhalten,wenn man keinen Anspruch auf einen Gutschein hat? Die Angebote im Internet bekommt man auch nur mit Schein.Was soll das.war da nicht die Rede von Joboffensive für ausländische Fachkräfte? Man hat keine Chance direkt an die Firmen heranzutreten.es ist frustrierend u.entmutigend.habe 9Monate eine Deutschschule besucht.Werde wohl zurueck in die USA gehen,meinen hoch dotierten Job wieder aufnehmen u.meine frau wird mitkommen,also noch eine studierte Fachkraft weniger.Herzlichen Glueckwunsch

    1. Hallo.Dazu muss ich sagen,nicht nur du als Amerikaner hast dieses Problem,auch ich als Deutsche,denn wenn man NUR Arbeitsuchend ist,und keinerlei Leistung bezieht,hat man auch kein Anrecht auf den VGS…es werden einem doch nur Steine in den Weg gelegt,aber WIR können daran leider nichts ändern….

      1. Ganz genau! Mein Sohn wurde heute sehr rüde darauf hingewiesen dass ihm kein Vermittlungsgutschein zustehe da er ja „nur“ arbeitssuchend wäre. Er könnte eine Stelle bekommen, aber nur mit besagtem Schein.

  2. Habe heute bei der Agentur für Arbeit einen Vermittlungsgutschein beantragt, leider wurde mir dieser nicht ausgehändigt mit der Begründung, das für mich der Rentenversicherungsträger zuständig ist.
    Habe im vorigen Jahr auf Grund einer Krankheit mit anschließender Reha einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt, der auch bewilligt wurde. Meine Frage ist ob die Entscheidung vom Arbeitsamt richtig war.

  3. ich habe eine Stelle für die ich einen VGS brauche aber mein Arbeitsvermittler verwehrt mir den weil ich den angeblich erst bekomme wenn mein Hartz IV bewilligt ist. Der Antrag liegt seit Dezember 2012 bei der ARGE aber meine Sachbearbeiterin findet immer neue Sachen um den Antrag nicht zu bearbeiten zu müssen.
    Ich habe mir jetzt einen Anwalt genommen und der wird erstmal alles für mich klären.
    Einerseits will man mich so schnell es geht vermitteln und wenn man dann einen Arbeitgeber gefunden hat dann verweigert man den VGS.Eigentlich sollte man damit mal an die Presse gehen damit diese Behördenwillkür mal öffentlich gemacht wird.

  4. Sehr gehrte Damen und Herren,
    seid dem 15.3. steht mir ein Vermittlungsgutschein zu. Bisher haben weder telefonischen Anfragen noch persönliche Besuche der Arge dazu beigeführt das ich diesen Vermittlungsgutschein in den Händen halten konnte. Die letzte Aussage war das mir eine 2. Kopie zugesendet werden sollte. Das war am 20.3., heute ist der 25.3. und am 3.4. dürfte ich meine neue Arbeitsstelle antreten. Habe sogar schon eine Uhrzeit. Die Private Arbeitsvermittlerin ist jetzt auch sauer und will meinem neuen Arbeitgeber wohl auch irgendwann sagen, das ich die Stelle nicht antreten kann. An wen kann ich mich wenden, wenn die Arge weiterhin auf Stur stellt? Lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten? Oder bekomme ich woanders Hilfe?
    Bitte um schnelle Antwort!
    Vielen Dank

  5. Hallo,meine Frage habe einen VGS und habe einen Personalvermittler beauftragt mir Arbeit zu suchen.Das hat auch geklappt….zwar nur eine Teilzeitstelle obwohl ich mich auf die Stelle in Vollzeit beworben habe.Habe bis jetzt nur Kopie abgeben Sie wollen aber jetzt das Orginal.
    Habe aber jetzt noch eine Stelle angeboten bekommen von einem anderen Vermittler bekomme ich da noch einen VGS will nämlich die Vollzeitstelle annehmen.

  6. Hab ne frage …
    Bekomm i als nich gemeldeter einen gutschein? I bin nich beim arbeitsamt gemeldet habe gekundigt um ne andere besser bezahlte beschaftigung anzufang aber dazu brach i ein vermittlunggutschein

  7. Hallo Zusammen

    Kurz zu mir bin 25 und nach meiner Elternzeit muss ich laut amt mich wieder bewerben.
    Wollte mich Weiterbilden DARF ICH NICHT weil die Bildungsgutscheine alle weg sind.
    Dann hätte ich aussicht auf einen Job durch eine Private Jobvermittlung, die benötigen einen Vermittlungsgutschein, ratet mal den bekomme ich auch NICHT sind auch schon alle weg und angeblich erfülle ich nciht die vorraussetzungen ich muss angeblich ungelernt sein und schon länger als drei Jahre Arbeitslos.

    1. Hey, wenns ne private Areitsvermittlung ist, dann machen die bestimmt die Ausnahme mit dem VGS für 500€ (die man erst 2-3 Monate nach dem ersten Arbeitstag zahlen muss).
      Und ich find einmalig die Summe zu zahlen und dafür ne Arbeit ist besser als nichts 🙂

  8. Hallo, hab auch dieses Problem, kriege kein Vermittlungsgutschein, da ich die Voraussetzungen nicht erfülle, mindestens 6 Wochen arbeitslos. Bin in geringfügiger Tätigkeit, bin in der sogenannten „Grauzone“, „ergänze“ mein Lebensunterhalt weil ich nicht so viel in meinem Job verdiene, mit Hartz IV und nun könnte einen Vollzeitjob haben. Was ist das für eine Ungerechtigkeit, du möchtest arbeiten und darfst nicht, weil Dir Steine in den Weg gelegt werden. Wer kann helfen, es muss doch einen Weg geben!!!

  9. hallo,

    bin zurzeit Alg. I Empfänger (endet am 30.07.2014). Jetzt habe ich ein Jobangebot durch einen privaten Vermittler bekommen. Dass heißt der Arbeitgeber würde mich gerne nehmen. Mein Sachbearbeiter bei der ARGE sagt dass er den Vermittlungsgutschein nicht verlängern kann. Am 31.07.2014 werde ich ALG II beantragen und hoffe dass ich dann einen bekommen, den die neue Arbeit soll am 01.09. 2014 anfangen.

    Nun meine Befürchtung dass ich keinen bekomme. Was kann ich dann tun? Auf die Arbeit verzichten? Die Arbeit ist in Dresden und ich müsste vorher auch noch umziehen. Hat vielleicht jemand einen Rat?

  10. ich habe mich schon arbeitssuchend gemeldet aber ich bin noch einen monat in der ausbildung ich suche aber schon einen job habe ich anspruch auf denn vermittlungsgutschein

  11. Ich erhaltae keine Leistung vom Arbeitsamt, deshalb steht mir kein vermittlergutschein zu. Die Rentenversicherung (mein Kostenträger) will mir auch keinen geben, da die sowas nicht haben.

    Ich kann eine Vollzeitstelle antreten, aber nur mit dem Gutschein.

    Das kann doch nicht seine, nur weil ich kein Hartz 4 bekomme und die beim Aamt sagen die Rentenversicherung ist mein Kostenträger das ich keinen gutschein bekomme??

    1. Doch, ist so. Ich hatte gerade erst ein Gerichtsverfahren deswegen.
      Das Jobcenter ist dafür nicht zuständig. Die Rentenversicherung ist zuständig aber in deren Programm ist so ein Schein nicht vorgesehen. Im Gerichts Protokoll wurde allerdings klar formuliert, das das Jobcenter nicht für Vermittlungsscheine bei Reha zuständig ist. Somit zu unterlassen ist, das die Rentenvers. permanent auf die Zuständigkeit des Jobcenters verweist. Die Rentenvers. ist zuständig und niemand anders. Stellt die Rentenvers. keinen Schein aus, zeigt es wohl, das mann gar nicht will, eine Arbeit zu finden. Der Staat provoziert es regelrecht, keine Arbeit für Rehas zu finden. Somit bleibt ALG2 kassieren, dem Staat auf der Tasche zu liegen und schwarz zu arbeiten. Wenn es der Staat nicht anders will, so soll es sein

    2. Wenn Du Rente beziehst, kannst Du auch nicht mehr als Vollzeitkraft arbeiten, denn nicht umsonst hat man Dich auf Rente gesetzt!!! Mein Vater wurde auch Rückwirkend im Jahr 2013 auf Rente gesetzt, obwohl er die ersten beiden Monate noch arbeiten war! Da kann man leider nichts machen. Kenne sogar jemanden den die bereits 1999 auf Rente gesetzt haben und der ist jetzt noch nicht mal 60 Jahre alt!

  12. Guten Tag,

    Ich bin w,54 Jahre, beziehe seit 01.11.2014 ALG 2 und lebe in Ostfriesland.
    Da es auf dem Land nicht möglich ist, eine Ganzjahresanstellung zu bekommen,weil es ausschließlich Saisonarbeit ist und man ab ende Oktober garantiert wieder arbeitslos ist, habe ich meinen Radius um 500 Km erweitert und bewerbe mich regelmäßig in Berlin,weil ich weiß,das ich hier als Produktionskraft weitaus bessere Chancen habe. Alle Versuche,evtl. in der Reinigung oder gar in der hiesigen Gastronomie in VZ unterzukommen,sind bisher gescheitert,da es überwiegend nur 450-Euro-Jobs sind.
    Dazu kommt,das ich keinen Führerschein habe,und Arbeitsstätten ausserhalb des Wohnortes mit den öffentl. Verkehrsmitteln kaum erreicht werden können,-schon gar nicht im Schichtdienst.
    Nun bin ich ja angehalten,mir eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu suchen und war dazu bereits mehrfach für Vorstellungsgespräche in Berlin und hätte über eine Arbeitsvermittlung bei Porsche oder Mercedes
    einen Hammer Job in der Qualitätskontrolle haben können. Dies wurde mir seitens der AV sogar zugesichert.
    Hier macht mir nun mein Arbeitsvermittler einen Strich durch die Rechnung und gewährt mir KEINEN AVGS,obwohl ich ihm bereits klar gemacht habe,das damit mein Problem sofort gelöst wäre.

    „Begündung laut Jobcenter:

    „Es liegt noch keine Langzeitarbeitslosigkeit vor.
    Die bisherigen beruflichen Tätigkeiten und die Ihrerseits geäußerten beruflichen Einsatzmöglichkeiten
    beziehen sich auf Helfertätigkeiten in den Bereichen Reinigung, Gastronomie, Lager und Büro.
    Das Angebot entsprechender Arbeitsstellen im hiesigen Raum ist vorhanden, was durch Ihre vielzähligen Bewerbungen
    und die Anzahl der bisherigen Vorstellungsgespräche dokumentiert wird.
    Die Ausstellung eines AVGS ist daher nicht notwendig und wird abgelehnt.“

    Meine Frage wäre hier:
    Wie kann ich meinen Arbeitsvermittler dazu bringen, mir diesen AVGS zu gewähren?
    Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar, einfach weil ich so schnell wie möglich meine Arbeitslosigkeit beenden möchte und die Leistungen des Jobcenter damit nicht mehr in Anspruch nehmen muss.
    Ich könnte ab 01.06.2015 in Berlin in Arbeit sein, eine Unterkunft hat sich auch bereits gefunden,- nur das Jobcenter stellt sich quer,
    was für mich unbegreiflich ist.

    Wer kann mir hier sagen, was ich tun kann?

  13. Wir bekommen Wohngeld und Kinderzuschlag. Nun habe ich mich auf ein Jobinserat hin beworben. Es hätte auch geklappt, wenn ich nicht diesen Gutschein bräuchte. Das ist doch der pure Hohn. Da möchte man arbeiten, kommt aber an die Stelle nicht ran,weil man mit dem Arbeitsamt nichts mehr zu tun hat. Ganz große Klasse sowas.

  14. Ist gut zu wissen, das man mit diesem Problem nicht alleine ist!!
    Ich bin 28 und würde gerne von Hamburg nach Berlin ziehen!!!
    Ich bin gelernte Hauswirtschafterin und könnte eigentlich sofort anfangen, wäre da nicht die Sache mit dem Vermittlungsgutschein den man mir nicht ausstellen will, angeblich da ich einen Schulabschluss und eine Ausbildung habe!!!
    Das geht einfach nicht in meinen Kopf, das wir die wirklich arbeiten wollen es nicht sollen????

  15. Ich habe eine Weiterbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit abgebrochen aber den 34a gewo bestanden habe ich als Hartz 4 leistungsbBezieher seid 5 Jahren einen Anspruch auf einen vermittlungsgutschein???

    1. ALG-II-Empfänger haben keinen Rechtsanspruch auf einen AVGS, bei denen ist es eine Kann-Bestimmung, welche aber in der Regel leider immer angelehnt wird.

  16. Habe einen Vermittlungsgutschein bekommen. Habe jetzt eine Stelle aber erst ab 2.5.16. Mein Arbeitslosengeld 1 läuft am 27.04.16 aus und ich habe keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld 2. Habe ich trotzdem Anspruch auf Bezahlung des Vermittlungsgutscheins durch das Arbeitsamt?
    Was muss ich tun?

  17. Meine Frau ist seid 4 Jahren in einem Minijob beschaefftigt. Jetzt droht ihr Arbeitslosigkeit und sie haette schon eine Stelle wo sie arbeiten koennte. Leider nur mit AVGS. Hat sie als Arbeitnehmer mit Wohnsitz im Ausland Anspruch darauf?

    1. Deine Frau muss in Deutschland gemeldet sein und auch bei den deutschen Behörden gemeldet sein (Agentur für Arbeit, oder eben Jobcenter). Ansonsten wird das so oder so nicht’s mit dem AVGS.

      Sie muss Aufstocker sein, oder direkt ALG 2 beziehen das eine Kann-Bestimmung in Betracht gezogen werden kann.

      Viele Liebe Grüße

  18. Ich arbeite in tz würde aber gerne einen vollzeitjob annehmen. Da alle für mich relevanten Jobs aber über eine private arbeitsvermittlung laufen brauche ich einen vermittlungsgutschein. Habe ich trotz tz-Anstellung Anspruch darauf wer kann helfen

    1. Hallo Jeanette,

      deine Frage ist schon etwas her, vielleicht bist Du immer noch in der Situation. Solltest du nebenbei noch ALG 2 beziehen, steht dem Gutschein kaum was im Wege, oft möchte das Jobcenter das man eine Vollzeitstelle bekommt. Wenn Du allerdings nirgends gemeldet bist kannst Du dich bei der Bundesagentur für Arbeit „arbeitssuchend“ melden und nicht „arbeitsslos“. Das ermöglicht Dir einen direkten Termin mit einem Sachbearbeiter dem Du das Problem schildern kannst. Benutze ruhig die Worte Kann-Bestimmung und andere Begriffe aus den Nutzungsbedingungen des AVGS. Vielleicht hast du Glück.

      Viele Liebe Grüße

  19. Hallo
    Mein Arbeitsvertrag endet Ende Juli. Würde mich jetzt gerne an 2 Arbeitsvermittler wenden nur geht das ohne diese Vermittlungsgutscheine. Steht mir dieses zu. Habe mich Frist gemäß gemeldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.