Bundesagentur für Arbeit

Möchten Sie mehr erfahren über die Bundesagentur für Arbeit? Dann lesen Sie gerade den richtigen Artikel.

Die Bundesagentur für Arbeit firmierte früher unter dem Namen Arbeitsamt. Sie ist auch heute noch eine Behörde, auch wenn die ein oder andere Bezeichnung geändert wurde. Jeder Mitgliedsstaat der EU ist übrigens verpflichtet, eine Behörde dieser Art zu unterhalten, die kostenlos eine Arbeitsvermittlung durchführt.

In den letzten Jahren hat die Bundesagentur einen radikalen Umbruch durchgemacht. Unter dem Vorstandsvorsitzenden Weise wurden viele Reformvorhaben umgesetzt, was auch Kritiker zugestehen. Ob die Reformen weit genug gehen und ob überhaupt noch ein Bedarf an einer Institution dieser Art besteht, darüber scheiden sich die Geister. Alternativ könnte zur Bundesagentur auch eine kommunale Lösung gefunden werden, d.h. die Kommunalverwaltungen übernehmen die Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit, im Bereich ALG 2 / Hartz 4 wird das mancherorts ja bereits so gemacht.

Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit

Die Bundesagentur für Arbeit ist vom Gesetzgeber mit der Erfüllung einer Reihe von Aufgaben beauftragt worden.

Hier eine Aufzählung der wichtigsten Bereiche, in denen sie Dienstleistungen für Bürger und Unternehmen erbringt:

  • Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen
  • Berufsberatung
  • Arbeitgeberberatung
  • Förderung der Berufsausbildung
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung
  • Förderung der beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung
  • Leistungen zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen und
  • Entgeltersatzleistungen, wie zum Beispiel Arbeitslosengeld oder Insolvenzgeld.

Daneben erbringt die Bundesagentur für Arbeit umfangreiche Forschungsarbeiten im Bereich Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, zeichnet sich für die Arbeitsmarktbeobachtung und -berichterstattung zuständig und führt entsprechende  Arbeitsmarktstatistiken durch. Der Bundesagentur für Arbeit sind auch Ordnungsaufgaben zur Bekämpfung des Leistungsmissbrauchs übertragen.

Aufbau der Bundesagentur für Arbeit

Die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit befindet sich in Nürnberg. Die bundesweiten Aktivitäten werden von hier aus und von den 10 Regionaldirektionen, in die das Bundesgebiet aufgeteilt ist, gesteuert. Den direkten Kundenkontakt sichern 178 Agenturen für Arbeit und deren über 600 Geschäftsstellen.

Neben dieser Grundstruktur kommen noch Dienststellen, die besondere Aufgaben wahrnehmen. Dies sind beispielsweise das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg, das sich für die Forschung verantwortlich zeigt und die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) in Bonn (auch für Ausländer eine wichtige Informationsstelle, die zeitweise oder langfristig in Deutschland arbeiten möchten.

Ergänzt werden diese beiden bekannten Institutionen durch die Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit (FBA), die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (BA) – Fachhochschule für Arbeitsmarktmanagement, das IT-Systemhaus – Informationstechnik der BA, das BA-ServiceHaus – Servicedienstleister der BA und die Familienkasse.

Geleitet wird die Bundesagentur für Arbeit durch den Vorstandsvorsitzenden Frank Weise und die Mitgliedern des Vorstandes Heinrich Alt und Raimund Becker. Der Vorstand leitet die Bundesagentur und führt ihre Geschäfte, außerdem  vertritt er die BA gerichtlich und außergerichtlich.