Stellenindex BA-X verliert seit einem Jahr – langsam, aber sicher

Es wird höchste Zeit für eine aktuelle Statistik! Heute möchten wir die Entwicklung des Stellenindex BA-X vorstellen. Mit diesem Index versucht die Bundesagentur für Arbeit, das Angebot an Arbeitsplätzen auf dem deutschen Arbeitsmarkt abzubilden.

Stellenindex BA-X im Juni 2013
Stellenindex BA-X im Juni 2013

Es wird deutlich, dass sich die Situation seit einem Jahr ständig verschlechtert. Der Rückgang ist gering, aber stetig, wenngleich im letzten Monat Juni 2013 eine Verbesserung um einen Punkt zu erkennen ist. Als Trendwende kann man das jedoch noch nicht sehen, dazu müssen die nächsten Monate abgewartet werden.

Die BA interpretiert das Ergebnis folgendermaßen:

Die Kräftenachfrage ist bereits seit Anfang 2012 tendenziell rückläufig. Dies dürfte vor allem darauf zurückzuführen sein, dass sich die Unternehmen angesichts fortdauernder internationaler Konjunkturrisiken bei zusätzlichen Neueinstellungen zurückhaltender zeigen als beispielsweise noch 2010 oder 2011.

Verglichen mit den Vorjahren bewegt sich der BA-X noch immer auf einem ordentlichen Niveau. Im Januar 2010, gegen Ende der letzten Krise auf dem Arbeitsmarkt, lag er bei gerade einmal 118 Punkten, den Höchstwert der vergangenen drei Jahren erreichte er dann Ende 2011 mit 179 Punkten.

Von einem (aus Arbeitnehmersicht) sehr guten Arbeitsmarkt kann aber nicht gesprochen werden. Natürlich ist zu berücksichtigen, dass die Situation in unterschiedlichen Branchen stark voneinander abweichen mag (Fachkräftemangel). Offensichtlich wird es jedoch von Monat zu Monat schwieriger für Arbeitssuchende, eine Beschäftigung zu finden, da die Stellenangebote Ingesamt weniger werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.